KTL Emblem

Kagyü-Lehrer - 9. Khenchen Thrangu Rinpoche

9. Thrangu Rinpoche

Thrangu Rinpoche wurde 1933 in Tibet geboren und im Alter von 5 Jahren von S.H. dem 16. Karmapa und Tai Situpa als die Wiedergeburt des vorigen Thrangu Rinpoche erkannt. Er zog ins Thrangu Kloster wo er Lesen, Schreiben, Dichtkunst, Grammatik, Astrologie und Ritualtexte studierte. Mit 23 Jahren empfing er die volle Mönchs-Ordination vom 16. Karmapa.

1959 floh Thrangu Rinpoche aus Tibet und ging ins Rumtek Kloster in Sikkim, Indien. Mit 35 Jahren legte er die Geshe Lharampa Prüfung ab und erhielt in Rumtek zusätzlich den höchsten Khenchen Titel.

 

Thrangu Rinpoche wurde zum Abt des Rumtek Klosters ernannt. Zu dieser Zeit war er einer der Haupt-Lehrer am Institut und bildete die jungen Tulkus der Linie wie Situ Rinpoche, Jamgön Kongtrul Rinpoche, Gyaltsab Rinoche und Pönlop Rinpoche aus. Derzeit ist er der persönliche Lehrer S.H. des 17. Karmapa.
1976 gründete Thrangu Rinpoche sein Kloster Thrangu Tashi Choling in Boudhanath in Kathmandu, Nepal, später auch ein Retreat Zentrum und eine höhere Schule in Namo Buddha, Nepal, ein Kloster in Sarnath, India, wo der Buddha seine erste Belehrung gab und viele andere Projekte.
Um 1976 begann Thrangu Rinpoche im Westen Buddhistische Belehrungen zu geben und ist seitdem sehr viel durch Europa, Asien und in die USA gereist.