KTL Emblem

Kagyü-Lehrer - Yangsi Kalu Rinpoche

3. Yangsi Kalu Rinpoche

S.E. Kalu Rinpoche wurde 1990 in Sonada, Indien geboren und 1992 offiziell von Tai Situ Rinpoche wiedererkannt. Seine Heiligkeit der Dalai Lama wurde konsultiert und bestätigte, dass das Kind sicher und unverkennbar die Wiedergeburt von Kalu Rinpoche sei.

1992 wurde Kalu Rinpoche eingeladen die Buddhistischen Meditations-Zentren in Frankreich zu besuchen, welche vom vorigen Kalu Rinpoche gegründet wurden. Im Dezember 1992 machte er seine erste Pilgerreise nach Bodhgaya, Indien, dem Ort der Erleuchtung Buddha Shakyamunis, um dort am Kagyü Mönlam teilzunehmen.

 

Als er drei Jahre alt war reisten seine Eltern mit ihm nach Tibet, um seine S.H. den 17. Karmapa zu treffen.
1993 wurde Kalu Rinpoche im Kloster Samdrup Darjay Choling in Sonada, Indien von Tai Situ Rinpoche, Gyaltsap Rinpoche und Bokar Rinpoche inthronisiert und Tai Situ Rinpoche gab Kalu Rinpoche den Namen Karma Ngedon Tenpay Gyaltsen.
1995 machte Kalu Rinpoche begleitet von seinen Eltern und Bokar Rinpoche seine erste weltweite Reise nach Nord Amerika.
Kalu Rinpoche erhielt alle Einweihungen der Shangpa Kaygü Linie vom Ehrwürdigen Bokar Rinpoche. Von 2005 bis 2008 führte er das traditionelle Shangpa Kagyü Retreat im Kloster Bokar Rinpoches unter der Leitung von Khenpo Lodrö Dönyö durch.